Zubehör

Schuhregal für die Trittstufe

Stauraum kann man nie genug haben. Und es sind die alltäglichen Dinge, die dann oft im Weg rumliegen. So haben wir in unserem Urlaub im Allgäu festgestellt, dass sich diverse Schuhe im Wohnraum verteilen und keinen richtigen Platz finden. Also haben wir die, wie scheinbar viele andere auch, auf der Trittstufe gestapelt.

Unser Schuh-Berg im Bulli

Das ist natürlich alles andere als stabil. Da fällt schon mal was aus dem Auto oder verklemmt sich in der Schiebetür.

Schuhregal für die Trittstufe

Die Lösung findet sich, wie so oft, bei anderen Bulli-Fahrern. Findige Leute haben ein kleines Regal entwickelt, welches im linken Bereich der Trittstufe befestigt wird und somit für Ordnung im Schuh-Chaos sorgt.

Dabei gibt es Versionen aus Metall oder aus Holz, als Bausatz oder sogar einfach nur einen Bauplan. Wir haben uns für einen Bausatz aus Holz von Bulli Hackers entschieden.

Der Bausatz beinhaltet alle notwendigen Bretter und sogar die Gummischnüre, um den Regalinhalt vorm Rausfallen zu sichern. Als kleines Geschenk war sogar noch ein 3D-gedruckter Haken für die vorderen Haltegriffe dabei!

Der Bausatz von „Bulli Hackers“

Dank der guten Passgenauigkeit ist der Zusammenbau mit ein wenig Holzleim schnell erledigt. Ein paar Farbdosen sorgen für die korrekte Ausrichtung und den nötigen Anpressdruck.

Zusammenbau des Schuregals

Da die Möbel in unserem Bulli das helle Dekor haben, wird das fertige Regal nur geölt. Und auf den obersten Boden kommt ein Stück Filz. Den Boden werden wir später als Ablage für Smartphone und Co. nutzen. Bei den Gummischnüren haben wir nicht die mitgelieferten schwarzen genutzt, sondern uns noch graue Schnüre* bestellt, da diese doch etwas besser zum Polster passen.

Anprobe des (fast) fertigen Schuhregals

Zweitnutzen

In dem obersten Regalboden haben die Macher von Bulli Hackers ein Loch für die Befestigung eines USB-Adapters vorgesehen. Dieser wird dann den dahinter liegenden 12 Volt-Anschluss vom Bulli eingesteckt. Damit kann man dann dort seine technischen Geräte laden. Und Steckdosen hat man ja nie genug.

Befestigung

Damit das Regal bei einer stärkere Bremsung nicht durch den Bulli fliegt, habe ich es am Boden mit 3M-„Dual Lock“-Klettband* befestigt und zusätzlich mit einem Gurt „angeleint“. Hinter einer Abdeckkappe befindet sich eine Lasche mit Loch, in die ein kleiner Karabiner passt. Daran habe ich den Gurt befestigt.

Befestigung des Schuhregals mit Gurt und Karabinerhaken

USB-Adapter

Bei der Stromversorgung habe ich mich für eine Doppel-USB-Steckdose* entschieden, die zusätzlich mit einem Ein/Aus-Schalter versehen ist. Und als kleines Gimmick ist noch eine Volt-Anzeige integriert. Das kombiniere ich mit einem einfachen Stecker für den Zigarettenanzünder*.

USB-Anschlüsse und Volt-Anzeige im Schuhregal

Das Ergebnis

Fertig gesichert sollte das Schuhregal nun auch einer Vollbremsung standhalten. Und man kann es trotzdem jederzeit ganz einfach wieder ausbauen.

Fest verzurrtes Schuhregal

Durch das helle Holz passt das Regal wirklich gut zur Inneneinrichtung. Der graue Filz macht das Ganze dann noch etwas wohnlicher.

Das fertig montierte Schuhregal im Bulli

Und ja, die Schiebetür geht noch zu! 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.